Montag, 29. November 2010

Göttliche Heilung - (k)ein Privileg der Christen...

Es gibt z.B. sogenannte Sekundenheilungen (z.T. als Wunderheilungen bezeichnet) auch im medizinischen Bereich, z.B. durch die Anwendung von Prokaiunterspritzungen (Heilung in Sekunden durch Narbenentstörung – Warum Narben krank machen).


Die Anwender gehen davon aus das der Körper von "Energiebahnen" (auch Linien oder Meridiane genannt) durchzogen wird (ähnlich wie bei Akupunktur, Akkupressur, teilw. auch die  Reflexzonenmassage, Kinesiologie, Moxen). Diese Bahnen werden durch Narben gestört. Nun werden die Narben mit einem leichten Betäubungsmittel lokal betäubt (Injektion). Das soll dem "Reset" bei einem Computer entsprechen und den Fluss wieder herstellen. (In dem Buch gibt es viele "Heilungsberichte")

Ich könnte mir vorstellen, das diese Bahnen tatsächlich existieren, obwohl strenge Wissenschaftler dem wiedersprechen.
Aber die wiedersprechen auch (anderen seltsam vorkommenden) Dingen die wir Christen glauben, wie etwa Jungfrauengeburt, ein Mann überlebt 3 Tage im Bauch eines Wals, übers Wasser gehen, das Tote Meer teilen, Mana vom Himmel regnet, Stillstand der Planeten, .... - Sachen die grösstenteils wissenschaftlichen Methoden auch nicht standhalten. (Von dem Planetenstillstand habe ich schon mal was gelesen, das die NASA da was mit Supercomputern ausgerechnet hätte, das es da mal was gab... oder Hier). oder denken wir nur an die sache mit den Paralelluniversen... etc. - es gibt viele "un"glaubliche Dinge auf dieser Erde die sich der Wissenschaft entziehen, aber trotzdem existieren...

Menschen die diese o.g. Methode anwandten sprechen von Hitze (auch nach dem Moxen - da gibt es sogar Aufnahmen mit Wärmebildkameras, die diesen Energiefluss aufzeigen) in den entsprechenden Körperregionen. Von ähnlichen Erlebnissen berichten ja auch immer wieder Menschen für die um Heilung gebetet  wurde.

Mein Gedanke: wenn nun die Auswirkungen ähnlich sind, warum sollen nicht die Ursachen (Wiederherstellung des Energieflusses) gleich sein.

Wir legen Hände auf und bitten Gott: "Lass deinen Heiligen Geist  FLIESSEN, bringe die Dinge In Ordnung, komme mit Heilung". Wir erwarten das göttliche Kraft (Energie) von unseren Händen fliesst. Deswegen kann uns Jesus beauftragen:
 
Luk 10:9  und heilt die Kranken, die dort sind, und sagt ihnen: Das Reich Gottes ist nahe zu euch gekommen.

Mar 16:18  ...auf Kranke werden sie die Hände legen, so wird's besser mit ihnen werden.

(es gibt noch viele andere Stellen die von Heilung im Zusammenhang mit Handauflegung sprechen)

Gabriel von Max - Jesus heilt Kranke
Villeicht wird dadurch der "Energiefluss" im kranken Körper wiederhergestellt und "Heilungen" geschehen. Zumindest habe ich durch dieses "Denkmodell" (siehe auch Vorwort in Ich habe (k)einen Plan...) mehr Glauben um für Heilung zu beten und mehr Erwartungen das etwas geschieht.

Handauflegen sollte weder als magisches Geschehen noch als Ersatz für notwendige medizinische Maßnahmen verstanden werden, sondern als wertvolle Unterstützung zur Heilung. Zunächst ist es eine Form von konzentrierter, wohltuender Zuwendung für den Heilungsuchenden, die die Selbstheilungskräfte stärken kann. In einer zunehmend technisierten Gesellschaft ist dies ein Wert an sich.
Studien bestätigen heute die positiven Auswirkungen, bis hin zu vollständigen Heilungen. Wissenschaftlich sind diese Heilungen nicht erklärbar, obgleich der deutsche Physiker Prof. Fritz-Albert Popp sowie der englische Physiker Robert G. Jahn  Indizien fanden, dass hierbei tatsächlich Veränderungen in Zellen bzw. physikalischen Systemen stattfinden.
In England arbeiten sog. Heiler bereits in Krankenhäusern mit, weil man um die positive Wirkung ihrer Arbeit weiß.
Ich selbst habe Handauflegen in Verbindung mit christlichem Gebet schon als sehr heilsam erlebt.
Aus diesem Grund habe ich mich verstärkt mit diesem Thema befasst und weitergebildet.
In meiner Praxis  bin ich immer wieder erstaunt, wie gerne das Handauflegen angenommen wird, oft in Verbindung mit Gebet.
(Quelle: http://www.heilpraktiker-wech.de/handauflegen.html)

Viel Spass beim Nachdenken H.

... das wissen selbst schon die Affen ;-)

1 Kommentar:

  1. gute gedanken, interessiert mich ebenfalls. danke. Thomas

    AntwortenLöschen